Ottos Tours Logo

ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB)

- für einbuchende Reiseveranstalter und Reisebüros -

Die nachstehenden Reisebedingungen werden Bestandteil des zwischen Otto´s Tours und dem Reiseveranstalter abgeschlossenen Pauschalreisevertrages.

1. ABSCHLUSS DES REISEVERTRAGES

Der Vertrag kommt mit der schriftlichen Buchung durch den einbuchenden Reiseveranstalter und gleichzeitiger Annahme durch Otto´s Tours zustande.

2. ZAHLUNG

Mit der schriftlichen Bestätigung der Anmeldung durch Otto´s Tours ist die Buchung für den einbuchenden Reiseveranstalter und für Otto´s Tours verbindlich.
Nach Abschluss des Reisevertrags für die Caribbean Island Safari Zubuchertour, sind 20 % des Reisepreises als nicht zurück erstattbare Anzahlung zu zahlen. Andere Anzahlungen, bei allen anderen Reisen, werden fällig, wenn dies am Reiseangebot mitgeteilt wurde.
Der Restbetrag ist stets 30 Tage vor Reisebeginn zur Zahlung fällig.
Leistet der einbuchende Reiseveranstalter die Anzahlung und/oder die Restzahlung nicht entsprechend den vereinbarten Zahlungsfälligkeiten, so ist Otto´s Tours berechtigt, nach Mahnung mit Fristsetzung vom Reisevertrag zurückzutreten und den Kunden sofort mit den pauschalierten Rücktrittkosten zu belasten.

3. UNSERE LEISTUNGEN

Der Umfang der Leistungen ergibt sich aus dem schriftlichen Angebot oder den Beschreibungen und Abbildungen auf der jeweiligen Website von Otto´s Tours sowie aus den hierauf Bezug nehmenden Angaben der Reisebestätigung, es sei denn, mit dem einbuchenden Reiseveranstalter wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. Nebenabreden, die den Umfang der vertraglichen Leistungen verändern, sollte sich der einbuchende Reiseveranstalter aus Gründen der Beweissicherung schriftlich bestätigen lassen.
Otto´s Tours behält sich ausdrücklich das Recht vor, aus sachlich berechtigten, erheblichen und nicht vorhersehbaren Gründen vor Vertragsabschluss eine Änderung der Leistungsangaben zu erklären, über die der einbuchende Reiseveranstalter vor Buchung informiert wird. Änderungen oder Abweichungen vom ausgeschriebenen Programmablauf während der Reise sind aufgrund des Charakters der Reisen jederzeit möglich. Straßenverhältnisse, Wettereinbrüche, behördliche Willkür, Schwierigkeiten mit örtlichen Transportmitteln, Einschränkungen der Durchführung durch staatliche Anweisungen und Gesetze und viele andere Einflussfaktoren führen dazu, dass der angegebene Reiseverlauf nicht garantiert werden kann. Die obige Ausschreibung stellt insofern auch nur den geplanten Reiseverlauf dar, ohne den genauen Ablauf im Detail zu garantieren.

4. PREISBINDUNG

Die in den jeweiligen Angeboten / Preislisten angegebenen Preise sind für Otto´s Tours bindend.

5. ÄNDERUNGEN

Änderungen von wesentlichen Reiseleistungen des vereinbarten Reisevertrages, die nach Vertragsschluss notwendig werden und von Otto´s Tours nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind zulässig soweit die Änderungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der Reise nicht beeinträchtigen oder ein Fall höherer Gewalt (z. B. Naturgewalten, Krieg, Streiks, innere Unruhen oder Epidemien) vorliegt. Eventuelle Gewährleistungsansprüche bleiben unberührt, soweit die geänderten Leistungen mit Mängeln behaftet sind. Otto´s Tours ist verpflichtet, den Reisenden über wesentliche Leistungsänderungen unverzüglich nach Kenntnis des Änderungsgrundes zu informieren.

6. RÜCKTRITT

Der einbuchende Reiseveranstalter kann jederzeit vor Reisebeginn durch Erklärung gegenüber Otto´s Tours von der Reise zurücktreten. Bei Rücktritt kann Otto´s Tours, soweit der Rücktritt nicht von ihr zu vertreten ist, anstelle der konkreten Berechnung der Rücktrittentschädigung die nachfolgend aufgeführte prozentuale Entschädigung, bezogen auf den Gesamtpreis, dem einbuchenden Veranstalter sofort in Rechnung stellen:

Bei Rücktritt vor Reisebeginn:

Dem einbuchenden Reiseveranstalter bleibt es unbenommen, Otto´s Tours nachzuweisen, dass ihm kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist.

7. KÜNDIGUNG WEGEN HÖHERER GEWALT

Wird die Reise in Folge bei Vertragsabschluss nicht voraussehbarer höherer Gewalt (z. B. Naturgewalten, Krieg, Streiks, innere Unruhen oder Epidemien) erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so können Otto´s Tours als auch der Reisende den Vertrag kündigen. Die Mehrkosten fallen dem Reisenden zur Last.

8. NICHT IN ANSPRUCH GENOMMENE LEISTUNGEN

Nimmt der einbuchende Reiseveranstalter einzelne Reiseleistungen, die ihm ordnungsgemäß angeboten wurden, aus Gründen, die ihm zuzurechnen sind (z. B. wegen vorzeitiger Rückreise), nicht in Anspruch, hat er keinen Anspruch auf anteilige Erstattung des Reisepreises. Otto´s Tours wird sich um Erstattung der ersparten Aufwendungen durch die Leistungsträger bemühen. Diese Verpflichtung entfällt, wenn es sich um völlig unerhebliche Leistungen handelt oder wenn einer Erstattung gesetzliche oder behördliche Bestimmungen entgegenstehen.

9. BESCHRÄNKUNG DER HAFTUNG

Die vertragliche Haftung Otto´s Tours für Schäden, die nicht Körper oder Gesundheitsschäden sind, ist auf den Reisepreis beschränkt, soweit ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder soweit der Reiseveranstalter für einen dem Reisenden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.
Die deliktische Haftung Otto´s Tours für Sachschäden, die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, ist auf den Reisepreis beschränkt. Diese Haftungshöchstsumme gilt jeweils je Kunde und Reise. Möglicherweise darüberhinausgehende Ansprüche in Zusammenhang mit Reisegepäck nach dem Montrealer Abkommen bleiben von den Beschränkungen unberührt.
Otto´s Tours haftet in gleicher Weise auch für ihre Erfüllungsgehilfen. Ein Schadenersatzanspruch gegen Otto´s Tours ist insoweit beschränkt oder ausgeschlossen, als aufgrund internationaler Übereinkommen oder auf solchen beruhenden gesetzlichen Vorschriften, die auf die von einem Leistungsträger zu erbringenden Leistungen anzuwenden sind, ein Anspruch auf Schadenersatz gegen den Leistungsträger nur unter bestimmten Voraussetzungen oder Beschränkungen geltend gemacht werden kann oder unter bestimmten Voraussetzungen ausgeschlossen ist.

10. ERHÖHTES RISIKO

Alle Reisen werden von Otto´s Tours gewissenhaft vorbereitet. Otto´s Tours kann aber keine Garantie für subjektiv vorgestellte Reiseerfolge geben. Vielen der von Otto´s Tours angebotenen Reisen haftet ein Hauch von Abenteuer, Risiko und Ungewissheit an. Dies macht nicht zuletzt ihren besonderen Reiz aus.
In vielen der bereisten Gebiete müssen lokale Transportmittel wie z. B. Flugzeuge, Busse, Fähren und/oder sonstige Fahrzeuge benutzt werden, die im Einzelfall nicht europäischen Sicherheitsmaßstäben entsprechen, für die es aber keine Alternativen gibt. Dadurch können sich teilweise erhebliche Transportrisiken ergeben, auf die Otto´s Tours keinen Einfluss hat. Auch insoweit muss deshalb müssen die Kunden des einbuchenden Reiseveranstalter eine entsprechende Risikobereitschaft mitbringen.

11. AUSSCHLUSS VON ANSPRÜCHEN UND VERJÄHRUNG

Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reise hat der einbuchende Reiseveranstalter innerhalb eines Monats nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung der Reise gegenüber geltend zu machen.

12. GERICHTSSTAND

Der einbuchende Reiseveranstalter kann Otto´s Tours nur an ihrem Sitz verklagen. Für Klagen von Otto´s Tours gegen den einbuchenden Reiseveranstalter ist der Firmensitz des einbuchenden Veranstalters maßgebend.

13. VERANSTALTER

Veranstalter ist Otto´s Tours E.I.R.Ltda, Urb. Magisterio, Av. de la Cultura 2105, Wanchaq, Cuzco-Peru.